Schriftgröße ändern: 8 | 10 | 12 | 14 | 18

Blauer Banner, der auf Bargeldverbot.com verlinkt

Online Zeitschriften Abo

Sie suchen nach einem kostenlosen online Zeitschriften Abo? Dann sind Sie hier genau richtig! Bei diesem online Zeitschriften Abo gibt es jedoch ein paar Besonderheiten. Das "Abo" kann jederzeit ohne Einhaltung irgend einer Kündigungsfrist von Ihnen beendet werden. Es entstehen Ihnen keinerlei Kosten. Sie haben die Möglichkeit, sich die neuesten Ausgaben der online Zeitschriften selbst im PDF-Format herunter zu laden. Zu jeder Zeit und an jedem Ort - vorausgesetzt Sie haben Zugriff auf das Internet. Die Webseite, von der die Zeitschriften heruntergeladen werden können, ist für Mobilgeräte optimiert, sodass Sie die Zeitschriften auch mit Ihrem mobilen Endgerät heruntergeladen werden können.

Bild vom Logo von online-zeitschriften-abo.de

Außerdem handelt es sich bei diesem online Zeitschriften Abo nicht um irgend eine Zeitung aus dem Bereich der Massenmedien. Diese kostenlose Zeitung ist den alternativen Medien zu zu rechnen und erscheint einmal wöchentlich. Die Mitarbeiter dieser Zeitung arbeiten allesamt unentgeltlich und aus reiner Überzeugung. In der Regel erscheint jeden Samstag eine neue Ausgabe. Zwischendurch gibt es jedoch auch Sonderausgaben, die auch innerhalb der Woche zu besonderen Anlässen ausgegeben werden.

Doch das ist noch nicht alles! Eigentlich soll diese bestimmte Zeitung von Hand zu Hand weitergegeben werden, da der Gründer der Zeitung erwartet, dass das Internet für alternative Medien früher oder Später gesperrt wird. Dies war auch einer der Hauptgründe für die Gründung der Zeitung. Es besteht die Möglichkeit, Kontakt zu der Redaktion aufzunehmen, um die Zeitung ebenfalls kostenlos von einem Mitarbeiter in der Umgebung persönlich zu erhalten. Dieser persönliche Kontakt ist extrem wichtig, um im Fall einer Internetzensur oder einer kompletten Internetabschaltung weiterhin Zugriff auf die neuesten Ausgaben der Zeitung zu haben und damit über das aktuelle Weltgeschehen optimal informiert zu sein.

Durch den persönlichen Kontakt zwischen Zeitungsmitarbeitern und Lesern entsteht ein Netzwerk, dass auch ohne Internet funktioniert. Wem das Lesen allein nicht ausreicht, kann zudem bei freier Zeiteinteilung als Verteiler mitwirken. Voraussetzung hierfür ist allerdings die Bereitschaft, unentgeltlich zu arbeiten. Wer damit immer noch unterfordert ist und sich noch mehr für die gute Sache einbringen möchte, kann selbst Artikel verfassen und an die Redaktion schicken.

Hierzu werden ebenfalls unentgeltlich intensive Schulungen angeboten, die flexibel vereinbart und bei Mitarbeitern der Zeitung in der näheren Umgebung wahrgenommen werden können. Diese Schulungen sind keine Pflicht, helfen aber einen gewissen Mindeststandard bei der Qualität der Artikel zu gewährleisten. Außerdem wird die Redaktion durch geschulte Artikelschreiber bei der Korrektur entlastet. Die Einhaltung gewisser Richtlinien ist also für eine erfolgreiche Annahme und die Veröffentlichung der Artikel durch die Redaktion sehr förderlich.

Nach der Prüfung werden von der Redaktion meist Korrekturen vorgeschlagen, die mit dem Verfasser besprochen werden. In einigen Fällen werden Artikel auch abgelehnt, wenn sie in ähnlicher Form schon erschienen sind oder nicht in das Konzept des Betreibers passen. Daher ist es auch sinnvoll, sich vor dem Verfassen eines Artikels zunächst alle bereits erschienen Artikel aller Ausgaben durchzulesen, um sich die Enttäuschung über einen doppelt verfassten Artikel zu ersparen. Es handelt sich bei dieser Zeitung also praktisch um ein Open Projekt, bei dem jeder aufrichtig interessierte mitwirken kann. Hier gibt es weitere Informationen und alle Ausgaben der Zeitung zum herunterladen.

.